Aus anderen Finanzblogs – KW 07/2014 u.a. mit K+S, EQS Group, Metro und dem Goldpreis

12. Februar 2014 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

 

Einzelwerte

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Der Salz- und Düngemittelhersteller hatte letztes Jahr eine wahre Berg- und Talfahrt hingelegt und die Nerven der eigenen Anleger nicht geschont. Wer gedacht hat, dass wird im neuen Jahr besser, der sieht sich bislang eines Besseren belehrt. Denn die Kursschwankungen halten an und K+S ist fast jeden Tag unter den Top- bzw. Flop-Werten im DAX zu finden. Nun hat der K+S-Konkurrent Mosaic Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert, und dass könnte die K+S-Anleger hoffen lassen, schreiben die Börsenblogger.

In einem Gastartikel von Stefan Doll bei SimpleValueInvesting stellt uns dieser in seiner Unternehmens- und Aktienanalyse die EQS Group vor und hält das Unternehmen im Gesamtfazit beim aktuellen Kurs für sehr günstig bewertet.

Deutschland’s größter Handelskonzern, die Metro AG, hat vorgestern ihre Quartalszahlen vorgelegt. Ein Grund für Christian Habeck von Kumo-Trading die Metro-Aktie in den Fokus zu rücken und ordentlich unter die Lupe zu nehmen.

Trading und der Markt

Thomas Müller vom TM Börsenblog sieht aktuell den Goldpreis in einer hochinteressanten Konstellation, bemüht dazu auch den Chartverlauf der letzten 4 Jahre, entdeckt ein Doppeltief an der 1.200er Marke undn sieht die Chancen auf eine baldige Trendwende wachsen.

Die Märkte haben mal wieder die Richtung gewechselt und aus der prophezeiten größeren Konsolidierung (Panik in den Schwellenländern, USA reißen Schuldenobergrenze, Krise in China, FED drosselt Geldpolitik etc., etc.) ist wieder nichts geworden. Im Gegenteil, der DAX legt kräftig zu und bewegt sich schon wieder Richtung Allzeithoch. Der Grund sind mal wieder die USA, denn die verzaubern die Aktienmärkte, allen voran die neue FED-Chefin Yellen. Und die Anleger suchen sich mal wieder nur die Nachrichten raus, die sie wirklich lesen wollen, schreibt start-trading. Wie lange geht das noch gut?

Wie geht es weiter beim DAX? Wissen, dass im Optimalfall sehr viel Geld wert sein kann. Weshalb sich Analysten immer wieder an Prognosen versuchen. Drei mögliche Szenarien für die weitere DAX-Entwicklung in den nächsten Tagen und Wochen liefert InvestorsInside.

Makroökonomisches

Einst einer der wesentlichen Auslöser der Krise in der Eurozone, scheint sich Griechenland weiter zu stabilisieren. Zumindest erste kleine Hoffnungszeichen und ermutigende Entwicklungen scheint Jens Bastian beim WirtschaftsWunder auszumachen, aber die Herausforderungen bleiben weiterhin groß.

Ben Bernanke ist gegangen, Janet Yellen gekommen. Ändern wird sich vermutlich nicht viel an der FED-Politik. Aber was hat uns Bernanke nun tatsächlich hinterlassen? Die Wahrheit über die Hinterlassenschaft von Bernanke versucht uns Bill Bonner bei Rott&Meyer zu erklären.

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Das könnte Sie auch interessieren:

[related_posts limit=“2″]

Buttontext

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Schreibe einen Kommentar