Aus anderen Blogs – KW 24 24/2013

12. Juni 2013 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

 

Einzelwerte

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Die Nachricht, das Vodafone den größten Kabelnetzbetreiber Deutschlands übernehmen könnte, geistert schon länger durch die einschlägigen Foren. Doch anscheinend wird die ganze Sache jetzt konkreter und so fragen auch die Börsenblogger, ob es jetzt tatsächlich zu einem Angebot von Vodafone für Kabel Deutschland kommt.

Der ValueBlog widmet sich der DAX-Aktie K+S und sieht eine soliden DAX-Wert, den man dem eigenen Depot zum aktuellen Kurs durchaus beimischen kann.

Ebenfalls eine sehr ausführliche Aktienanalyse zu einem Einzelwert liefert Deutsche Micro-Caps und sieht in der B+S Banksysteme AG aktuell eine Halteposition ohne dramatische Überbewertungen.


Werbung

Trading und der Markt

Obwohl angabegemäß kein Fan von Dividendenaktien liefert uns FiLS Aktienblog in seinem Beitrag stichhaltige Argumente für Dividendenaktien.

Schlägt in Kanada die nächste Finanzbombe ein, d.h. wird die dortige Verschuldung der privaten Haushalte – die inzwischen 160 % des verfügbaren Haushaltseinkommens erreicht hat – zu einer ähnlichen Situation wie in den USA führen, fragt sich Markus Gartner.

Die Ausschläge beim DAX werden größer, die Nervosität steigt und mit ihr die Volatilität. Eine Entscheidung steht bevor, in welche Richtung sich der Markt zukünftig bewegen wird. Fortsetzung/Wiederaufnahme der Rekordjagd oder ausgedehnte Korrektur. XundO.info versucht die Lösung mittels Point&Figure-Chart zu finden unter Point & Figure DAX: Wir laufen auf die Entscheidung zu!
Makroökonomisches

Japan versucht die seit Jahren stagnierende Wirtschaft mit der Notenpresse wieder anzukurbeln. Dass das keinen langfristigen Erfolg bringt, haben genügend andere Beispiele gezeigt, die Japaner versuchen’s trotzdem. Genützt hat es bisher einzig dem Aktienmarkt, der in einer irrationalen Rallye von Dezember 2012 bis Mai 2013 von 9.000 Punkten bis auf 15.500 Punkte geklettert ist. Nun hat die japanische Notenbank angekündigt, die Liquiditätszufuhr zumindest zu drosseln und schon sackt der Markt wieder durch und fällt in Richtung 13.000 Punkte. Betreibt die japanische Regierung um Ministerpräsident Abe ein wirtschaftspolitisches Kamikaze fragt daher der ÖkonomenBlog.

Das Wirtschaftswachstum in China schwächt sich weiter ab und der Rest der Welt macht sich Sorgen. Und vermutlich auch die chinesische Regierung überlegt, wie dem Trend entgegengewirkt werden kann, um das soziale und politische Gleichgewicht im Riesenstaat stabil zu halten. Ein Schritt sind gewaltige Auslandsinvestitionen, die das begrenzte Inlandswachstum kompensieren sollen. Einen Eindruck über die geplanten gewaltigen Auslandsinvestitionen  liefert die Ökonomenstimme.


Werbung

 

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Das könnte Sie auch interessieren:

[related_posts limit=“2″]

Buttontext

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Ein Kommentar auf "Aus anderen Blogs – KW 24 24/2013"

  1. […] Aus anderen Blogs – KW 24 24/2013 […]

Schreibe einen Kommentar