Aus anderen Blogs – KW 38

19. September 2012 | Von | Kategorie: Aus anderen Finanzblogs

Der Blick in andere Blogs und Wirtschaftspublikationen. Das schreiben die Kollegen:

ACEMAXX-ANALYTICS betrachtet die Inflationserwartung im Sog der von der FED angekündigten neuerlichen geldpolitschen Stützungsmaßnahmen und visualisert dies anschaulich mittel Grafiken aus dem Blog von David Andolfatto.

Die Aktienmärkte signalisieren neue Aufbruchstimmung und der Euro zeigt sich trotz Inflationsdebatte in den letzten Tagen äußerst stabil. Ist die Luft raus aus der Eurokrise? Das fragt sich der Kollege vom BlickLog und traut dem vermeintlichen Frieden nicht so ganz, da sich fundamental nichts geändert hat.

Was wäre der Euro ohne all die Bail-outs wert? Fragt sich der Wirtschaftsphilosoph und versucht Antworten zu liefern.

Och oder runter? Diese Fragen haben sich schon ganze Generationen von Anlegern gefragt. start-trading.de versucht diese Frage zumindest kurzfristig zu ergründen und betrachtet in diesem Zusammenhang mögliche Einstiegs- oder Verkaufsgelegenheiten für den DAX.

In Riedls DAX-Radars stellt Autor Anton Riedl eine erhöhte Wahrscheinlichkeit der Fortsetzung des aktuellen Aufwärtstrends an den Börsen fest,  solange die Wirtschaft nicht wieder zu sehr abstürzt, die Inflation nicht aus dem Ruder läuft und die Zinsen nicht exorbitant steigen. Und da sich seiner Meinung nach diese drei Entwicklungen derzeit in einer verträglichen Bandbreite abspielen könnte die Kurse – mit Ausnahme kleiner Rücksetzer – durchaus weiter steigen. Seine Favoriten sind Banken sowie – nach einem Rücksetzer im DAX – Versicherungswerte.

Die Märkte in einer stabilen Verfassung sieht ebenfalls Stefan Riße, insbesondere, da nach QE 3 die sonst üblichen „Fait Accompli“ ausgeblieben sind, es somit zu keinen Gewinnmitnahmen kam.

Wie Wirtschaft wirklich funktioniert, erklärt uns in einem Video Ray Dalio, seines Zeichens einer der besten Hedge Fonds Manager der Welt, das Video stellt FiLS-Aktienblog bereit.

Der zuletzt ziemlich stark gestiegenen Aktie widmen sich DieBörsenblogger und identifzieren einen weiteren möglichen Kursgewinn von 30 – 40 Prozent aus charttechnischer Sicht.

In ihrem regelmäßigen Small Cap Check nehmen sich die Kollegen von simple Value investing der Aktie von Magnat Real Estate an und stellen fest, das trotz eines KBV von 0,2 doch recht viele Fragen offen bleiben.


Werbung

Mehr aus dieser Kategorie

Mehr in Aus anderen Finanzblogs

Schreibe einen Kommentar